Logo des Institut für Schlaf- & Wachforschung

Unsere Ziele und Aufgaben

Ziele:

  • Förderung der Schlafforschung und Chronobiologie in Österreich
  • Forschung auf dem Gebiet der Prävention von Schlafstörungen
  • Erforschung der Auswirkung von Schlaf und Schlafstörungen auf psychische und physische Leistungsfähigkeit sowie Lebensqualität

Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Veranstaltungen, Vorträge, Seminare
  • Information der Öffentlichkeit und Aufklärung durch Medienarbeit
  • Herausgabe von Informationsmaterial (Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention)
  • Interdisziplinäre Studien und Kooperationen
  • Schaffung eines Forums für interdisziplinären Erfahrungsaustausch auf nationaler und internationaler Ebene
  • Aus- und Weiterbildung von Personal zum Einsatz in der Schlafforschung

 

Eine repräsentative Umfrage an 1049 Österreicherinnen und Österreicher ergab, dass 32.1% unter schlechtem Schlaf leiden, wobei Frauen häufiger als Männer betroffen sind (Zeitlhofer et al., 2000, Acta Neurol Scand, 102: 249-257).

Verminderte Schlafqualität führt zu einer Beeinträchtigung der Gesundheit und zu einer schlechten Lebensqualität.

In den letzten Jahren taucht der Begriff des „Sekundenschlafs“ immer häufiger in verschiedenen Medien auf. Ungewolltes Einschlafen aufgrund von mangelndem oder nicht erholsamem Schlaf kann zu fatalen Unfällen in Verkehr, Arbeit und Freizeit führen. Darum ist es uns ein großes Anliegen, dem Schlaf die Bedeutung zukommen zu lassen, die er verdient.

Das Institut für Schlaf- Wach- Forschung setzt auf Präventivmaßnahmen in Form von Informationsveranstaltungen und Schlafberatungen und intensiviert die Forschung zu verschiedenen Bereichen des Themas Schlaf und Wachheit.